Samstagvormittag, 30. Juli 2022, Familienprogramm

Eintritt frei

 


Kinderkonzert, 11:30 Uhr

Kinder-Chorkonzert

»SingBeethoven«

– Chorkonzert mit rund 200 Schüler:innen aus der Region –

Kinderchor auf dem Einhaldenfestival
Foto: Beate Armbruster

»SingBeethoven« ist das dritte große Mit-Sing-Projekt nach »SingBach« und »SingRomantik«. Rund 200 Kinder aus Grundschulen und Unterstufen im Oberland (Stufe 3 bis 5) erschließen sich im Chor mit ihrer Klasse »Hits« von Beethoven. Die Stücke wurden eigens dazu für junge Stimmen arrangiert. Das große Abschlusskonzert mit dem Frank Schlichter Ensemble beim Einhaldenfestival ist der Höhepunkt des Projekts. Schon das Abschlusskonzert von »SingRomantik« hatte 2019 vor großem Publikum auf dem Kaseshof stattgefunden.

Die Lieder sind so ausgewählt und arrangiert, dass den Kindern das Singen Freude macht. So bekommt z.B. »Für Elise« einen überraschenden Groove, und aus der »Mondscheinsonate« wird eine »Rumba«. Friedhilde Trüün, künstlerische Leiterin von »SingBeethoven«, ist bekannt für ihre Gabe, Kinder für Musik zu begeistern.

Den Kindern eröffnet das Singen einen ganz persönlichen Zugang zur Musik von Beethoven. Sie erleben ihre eigene Stimme, die beim großen Abschlusskonzert mit vielen anderen zu einem Klangkörper verschmilzt – eine besondere Erfahrung, auch für Eltern, Freunde und Verwandte.

Besetzung: Besetzung: Friedhilde Trüün (künstlerische Leitung und Dirigat), Christina Holweger (Koordination), 300 Grundschüler*innen aus dem Oberland (Gesang), Frank Schlichter Ensemble (Frank Schlichter Piano, Veit Hübner Bass, Volker Kaulartz Saxophon, Torsten Krill Schlagzeug).

singbeethoven.de »

Konzert-Beginn 11:30 Uhr, Einlass 10:30 Uhr.

Eintritt frei

 

Familienprogramm, 14:00 Uhr

Otto Kuhnle: Direktor sucht Zirkus

»Aus dem Leben eines Zirkusdirektors«

Musik Magic und viel Unsinn (für Kinder von 1-100+)

Otto Kuhnle auf der Bühne
Foto: Beate Armbruster

Ein Zirkusdirektor hat seinen Zirkus verloren, durch Umstände, die er nicht näher beschreiben möchte. Das Zelt ist weg. Die Tiere, Artisten, Clowns, Akrobaten und Musiker auch. Übrig geblieben sind lediglich Requisiten, Instrumente und Zaubertricks.

Nun träumt der Zirkusdirektor davon, seinen Zirkus zurückzubekommen. Er schwelgt in Erinnerungen und greift tief in den bunten Haufen von Andenken, Geschenken und Sachen, die vergessen wurden. So bringt er – quasi als Ein-Mann-Zirkus – eine unglaubliche Vorstellung auf die Bühne. Kein Problem, dass er alles selbst machen muss. Schließlich weiß er ja, wie’s geht. Zumindest in der Theorie…

Komm, sei dabei und staune, wenn der Zirkusdirektor ohne Zirkus mit vollem Karacho seine Show präsentiert!

ottokuhnle.de »

Beginn 14:00 Uhr, Einlass 13:00 Uhr.

Eintritt frei.

 

 

BOB-Session, 16:00 Uhr

zimt & zorn

Newcomer-Band supported by Pop-Büro Bodensee-Oberschwaben

 

Zimt & Zorn Pressefoto: 5 Bandmitglieder stehen in einem Kellergewölbe, die Sängerin blickt direkt in die Kamera, alles ist in orange-rotes Licht getaucht
Foto: zimt & zorn

Am Samstagnachmittag gehört die Bühne wieder dem Nachwuchs. Das Festivalpublikum kann sich auf die Newcomer-Band »zimt & zorn« aus Ravensburg freuen, ausgewählt in Zusammenarbeit mit dem Pop-Büro Bodensee-Oberschwaben.

Die junge Alternative-Pop-Rock-Band schreibt und performt ihre Songs auf Deutsch. Ihr Stil ist facettenreich. Sie verbinden in ihrer Musik elektronischen Pop nach dem Vorbild von London Grammar und Alternative-Rock wie Juli, getragen von dem dramatischen und kraftvollen Gesang von Leadsängerin Franziska Groß. Schon die Debütsingle von »zimt & zorn« mit dem dynamischen Song »weiter«, die im März 2022 veröffentlicht wurde, hat Hit-Potenzial. Auf dem Einhaldenfestival werden wir aber noch weit mehr zu hören bekommen.

Besetzung: Franziska ›Franzi‹ Groß (Gesang, Gitarre), Stephan ›Picco‹ Dötterer (Schlagzeug), Stefan ›Steff‹ Ziezling (Bass) und Alexander ›Alex‹ Gantikow (Gitarre)

zimtundzorn.de » | weiter (official lyric video) »

facebook Popbüro BodenseeOberschwaben »

Beginn 16:00 Uhr

Eintritt frei.

 

 

Bitte beachten: Wärend des Festivals werden Fotos und Filme zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit, Live-Übertragung und Berichterstattung gemacht.